Es war ein ruhiger Morgen für Nanashi, als sie Essen gekocht hat.

Amelié kehrte demnächst zurück und es sollte perfekt laufen, schließlich wollte sie heute fragen ob Sie zusammen sein wollen.

Nach einigen Minuten hörte Nanashi ein Summen aus dem Wohnzimmer und sah nach.

Es war ein kleines mechanisches Gerät, welches sich schnell drehte.

Sie stoppte es und hebte es hoch.

Es war etwas eingraviert in das Gerät, “Die Scheu ist meu, der Knall ist all”.

Sie erschrak und duckte sich ganz schnell, während sich gleichzeitig ein Schuss löste.

Erst war es einer, dann zwei, dann drei.

Der dritte war anders und dann war auch schon Schluss.

Amelié stand an der Türschwelle, mit dem Gewehr Richtung Fenster welches der dritte Schuss war.

Nanashi warf sich in Amelié’s Arme, weinte und bedankte sich tausend mal.

Während beide dann gegessen haben, sah man in der Ferne nur einen rötlichen Schatten vorbeiziehen. Ein Schatten mit einem Cowboyhut, Westernstiefel und einem Halstuch.

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.